Initiative transparente Zivilgesellschaft

Auf Initiative von Transparency International Deutschland e. V. haben im Jahr 2010 zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

Bisher haben sich über 1.000 Organisationen der Initiative angeschlossen. Auch der AWO Landesverband Thüringen e. V. ist auf Beschluss des Landesvorstandes vom 16. Dezember 2020 der Initiative beigetreten.

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Arbeiterwohlfahrt (AWO) Landesverband Thüringen e. V.
Juri Gagarin Ring 160,
99086 Erfurt

Gründungsjahr: 1990 (eingetragener Verein VR-Nr. 493, Amtsgericht Erfurt)

Ansprechpartner:
Katja Glybowskaja (Landesgeschäftsführerin)
E-Mail: katja.glybowskaja(at)awo-thueringen.de
Telefon: 0361 21031150

 

2. Satzung und Ziele

Die Arbeiterwohlfahrt ist einer der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, die in Thüringen in der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege organisiert sind.

Heute hat die AWO Thüringen rund 10.700 Mitglieder und etwa 10.000 Beschäftigte. Ein wesentliches Kennzeichen ist dabei unsere föderale Struktur. Im Landesverband sind 17 Kreis- und Regionalverbände organisiert, die weitgehend selbstständig arbeiten.

Die AWO Thüringen vereint heute ehrenamtliche Verbandstätigkeit mit professioneller Sozialarbeit und sozialem Unternehmertum. Unter unserem Dach sind ehrenamtliche Initiativen wie Begegnungsstätten oder Selbsthilfegruppen genauso zu finden, wie große soziale Einrichtungen und komplexe Hilfsangebote.

Die Grundwerte der AWO: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit, bilden dabei unseren Kompass.

Die Satzung des AWO Landesverbandes Thüringen e. V. finden Sie hier. 
 

3. Steuerbegünstigung

Der AWO Landesverband Thüringen e. V. ist ein gemeinnütziger Verband. Die Voraussetzungen der Gemeinnützigkeit sind in §§ 52 ff. der Abgabenordnung geregelt. Der Verbandszweck dient nicht in erster Linie eigenwirtschaftlichen Zwecken. Die Mittel werden für satzungsgemäße Zwecke verwendet.

Die Gemeinnützigkeit des Landesverbandes Thüringen e. V. wird regelmäßig durch das Finanzamt überprüft. Der letzte Bescheid stammt vom 09.03.2020 zur Körperschaftssteuer 2018 für alle Kapitalerträge, die bis zum 31.12. 2021 zufließen. Die Steuernummer des AWo Landesverbandes Thüringen e. V. lautet 151/141/18823. Zuständig ist das Finanzamt Erfurt. 
 

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Die Mitglieder des AWO-Landesvorstandes finden Sie hier.

Die Mitglieder der Landesvorstandes sind ehrenamtlich tätig und erhalten für ihre Tätigkeit keine Vergütung.

Das Gehalt der Geschäftsführung basiert auf dem AWO Governance Codex des AWO Bundesverbandes.
 

5. Tätigkeitsbericht

Der AWO Landesverband Thüringen e. V. legt dem Thüringer Ministerium für Soziales und dem Finanzamt jährlich einen umfangreichen Sachbericht über die Aktivitäten des Verbandes vor. Diesen können Sie hier nachlesen. 

Der AWO Landeskonferenz wird zudem alle vier Jahre ein umfangreicher Geschäftsbericht über die vergangene Legislatur vorgelegt. Den Geschäftsbericht der Jahre 2012 bis 2016 finden Sie hier.
 

6. Personalstruktur

Mitarbeiter*innen (Stand 31.12.2019):

  • 51 hauptamtliche Mitarbeiter*innen
  • 118 BFD- / FSJler

Mitglieder:

7. Angaben zur Mittelherkunft

Einnahmen / Ausgaben:

Der AWO Landesverband Thüringen e. V. erzielte im Jahr 2019 einen Jahresumsatz (Gesamtleistung) von 4,4 Mio €.

8. Angaben zur Mittelverwendung

Die Aufwendungen für das Jahr 2019 setzten sich wie folgt zusammen:

  • Personalkosten: 2,9 Mio. €
  • Sachkosten: 1,4 Mio. €

Die Sachkosten untergliedern sich in:

  • Wareneinkauf: 35 T €
  • Dienstleistungen: 58 T €
  • Mieten: 210 T €
  • Energie usw.: 24 T €
  • Abschreibungen: 176 T €
  • Abgaben und Versicherungen: 35 T €
  • Instandhaltung: 47 T €
  • KfZ-Kosten: 21 T €
  • Seminarkosten für FSJ und BFD: 144 T €
  • Werbekosten: 208 T €
  • Reisekosten: 37 T €
  • Zuschüsse an Kreisverbände: 36 T €
  • Mitgliedsbeiträge: 100 T €
  • Konferenzen und Veranstaltungen: 64 T €
  • Zinsen: 37 T €
  • Sonstige
     

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Beteiligungen:

Der AWO Landesverband Thüringen e. V. ist an folgenden Gliederungen beteiligt:


Darüber hinaus hält der AWO Landesverband Thüringen bei allen ausgegliederten Unternehmen von AWO-Kreisverbänden in Thüringen eine Sperrminorität von 1 - 2 %, um in wesentliche Entscheidungen eingebunden zu sein und so die Werte der AWO bewahren zu können.
 

10. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Es gibt keine Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als zehn Prozent des Gesamtbudgets ausmachen.

Positionen, die mehr als 10 Prozent des Gsamtbudget ausmachen sind:

  • Zuschüsse für BFD und FSJ vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.
  • Lottomittel von der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Thüringen e.V. , die diese im Rahmen des Glücksspiel-Rahmenvertrages von der Lotterie-Treuhandgesellschaft mbH Thüringen, Suhl erhält.