Tagespflege

Auf Grundlage der Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen und schrittweisen weiteren Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO) vom 1. Juni 2021, sind Tagespflegeeinrichtungen unabhängig von Inzidenzwerten für Sie geöffnet.


Testkonzept:

Der Zutritt kann nur mit negativen Testergebnis gewährt werden.

  • PCR-Testungen, nicht älter als 48 Stunden
  • Antigen-Schnelltest (PoC-Tests), nicht älter als 24 Stunden

Die Antigen-Schnelltests werden durch die Tagespflegeeinrichtung kostenlos angeboten und durchgeführt. Ergebnisse von PCR-Testungen und Antigenschnelltests aus Abstrich-Zentren bzw. Kliniken sind im Original vorzulegen. 


Eine Testung entfällt, wenn Kunde*in der Tagespflege vollständig geimpft ist oder als Genesen gilt.

Vollständiger Impfschutz: 
= wenn seit der letzten Impfung des empfohlenen Impfschemas mindestens 14 Tage vergangen sind

Genesene: 
= die eine mindestens 28 Tage zurückliegende, mittels positivem PCR-Testergebnis nachgewiesen Infektion nachweisen können und 
a. die Feststellung der Genesung noch keine sechs Monate zurückliegt oder 
b. nach sechs Monaten zurückliegender Genesung mind. eine Impfung mit einem zugelassenen Impfstoff durchgeführt wurde

Als Nachweise sind vorzuzeigen: Impfausweis, Impfbescheinigung bzw. nachvollziehbare Schreiben der SARS-CoV-2 Infektion durch Gesundheitsbehörden, Klinken, niedergelassener Hausärzte sowie Laborbefunde und der Personalausweis. 
 


Die weiteren Vorgaben lauten: 

  • Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Tragen Sie eine FFP2-Schutzmaske (sofern aus gesundheitlichen und anderen Gründen zumutbar), z.B. bei der Beförderung von der Wohnung zur Einrichtung und auf dem Weg zurück.
  • Wir bitten Sie, wenn möglich, familiär den Transport zur und von der Einrichtung sicherzustellen.


Die Einrichtung darf nicht betreten werden, wenn:

  • Besucher*innen Atemwegserkrankungen oder fieberhafte Infekte aufweisen,
  • Sie Kontaktperson zu SARS-CoV-2-positiven Personen sind,
  • Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem durch das RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben,
  • Sie mittels eines Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sind.


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass trotz Einhaltung der Schutzkonzepte ein erhöhtes Infektionsrisiko auf SARS-CoV-2 nicht ausgeschlossen werden kann.

Wir bitten Sie um Verständnis und um aktive Mithilfe bei der Umsetzung dieser Vorgaben. Herzlichen Dank.